Was Manager von Pferden lernen können...

Mit Coaching mit Pferden verbinden wir das Konzept des Horsemanship mit eigener, jahrelanger Führungsverantwortung in nationalen und internationalen Unternehmen und unseren Erfahrungen als psychologische Berater.

In unseren Coaching mit Pferden Seminaren vermitteln wir, gemeinsam mit dem Co-Trainer Pferd, folgendes Wissen als eindrückliches Erlebnis:

  • Wie wird man wahrgenommen?
  • Wann wird man wahrgenommen?
  • Wie baut man Vertrauen auf?
  • Wodurch erhält man Respekt und Anerkennung?

Einfach formuliert geht es bei unseren Seminaren um die Veranschaulichung komplexer Interaktionsmuster in dauerhaften und temporären Arbeitsgruppen (Abteilungen, Fachbereiche, Projekt-Teams, usw.) eines Unternehmens oder einer Organisation. Der Co-Trainer Pferd hilft im Seminar Vorgesetzten und Mitarbeitern dabei, deutlich und unmittelbar zu erfahren, wie ihr Auftreten auf ein Gegenüber wirkt.

Es geht um Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Kreativität, Fingerspitzengefühl, Vertrauen, Wachsamkeit, innere und äußere Präsenz, intuitives und situatives Verhalten und Verständnis. Aber auch um Konsequenz, Zielverfolgung, Annehmen und Loslassen.

  • Bin ich glaubwürdig, was sagt meine Körpersprache, wie wirke ich?
  • Was macht ein Team aus, welche Rolle und Position nehme ich innerhalb des Teams ein?
  • Wie schaffe ich (als Vorgesetzter, Projektleiter usw.) ein Klima, das alle Teammitglieder motiviert, vereinbarte Ziele zu erreichen?
 

Warum Pferde?

Sensible Wahrnehmung

Pferde sind Flucht- und Beutetiere, ihr Wahrnehmungsvermögen ist daher ausgezeichnet ausgebildet. Kleinste Veränderungen und Bewegungen in ihrem Umfeld beobachten sie genau. Diese geschärften Sinne und die hohe Aussenorientierung der Pferde sind die Grundlage für ihr ausgezeichnetes Kommunikationsverhalten.

Spiegel unserer Körpersprache

Pferde kommunizieren körpersprachlich. Ihr gesamter körpersprachlicher Ausdruck zeigt ihre momentane gefühlsmässige Verfassung. Ein Pferd agiert und reagiert in der Gegenwart. Jede Regung, jede Reaktion, seine Absichten, der äussere Ausdruck stimmen beim Pferd absolut überein. In der Interaktion mit dem Menschen bedeutet dies, dass Pferde Unstimmigkeiten im Innen und Aussen des Menschen spüren und darauf reagieren Bei vielen Menschen sind innere Haltung und äusseres körpersprachliches Verhalten oft widersprüchlich.

Sie verlernen im Laufe des Erwachsenwerdens, sich klar und eindeutig körpersprachlich auszudrücken. Mit Pferden als Spiegel unserer Körpersprache, haben wir die Chance Unstimmigkeiten und nicht kongruentes Verhalten aufzudecken.

Wertfreies Feedback

Die Arbeit mit Pferden ist deshalb so wertvoll für die Begleitung von Coaching-Prozessen, da Pferde wertfrei Feedback geben und dem Coachee durch ihre natürlichen Fähigkeiten als klarer, ehrlicher Spiegel dienen. Sie interessieren sich nicht für äusseren Schein, gesellschaftliche Position und berufliche Titel, sondern spiegeln ihrem Gegenüber schonungslos ehrlich dessen innere Einstellung, Selbstbewusstsein, Führungsfähigkeit und soziale Kompetenz. Somit erhält der Coachee innerhalb kürzester Zeit umfassenden Einblick in sein Verhaltensrepertoire.

Emotionalität

In den Übungen mit dem Pferd werden ihm Potentiale und Stärken sichtbar gemacht, die als Basis für seinen Entwicklungsprozess dienen, und auf die er bei Bedarf zugreifen kann. In der Interaktion mit dem Pferd ist der Coachee mehr auf der emotionalen als auf der kognitiven Ebene, was die Aufnahme- und Lernbereitschaft unterstützt. Diese neuartige Situation erleichtert das Loslassen von alten Denk- und Verhaltensmustern, das Ausprobieren von Alternativen und die Eröffnung neuer Perspektiven. Durch die vor- und nachgelagerten Coachings bleibt das Erlernte stärker haften. Somit wird in hohem Masse die kurzzeitorientierte Beratung unterstützt.